Die Sprachen der Liebe

Sich zu verlieben ist einfach. Es braucht nicht mehr als eine Party oder einen Supermarkt. Wenn es um die Pflege einer gesunden Beziehung geht, sieht es mit dem Schwierigkeitsgrad aber schon ganz anders aus. Sprachen der Liebe

Durch was sich Person A geliebt fühlt, trifft nicht notwendigerweise auch für Person B zu. Denn es ist tatsäclich so als spreche man eine andere Sprache. Dr. Gary Chapman, Präger des Konzepts der fünf Sprachen der Liebe, vergleicht diese mit einer Fremdsprache. Wenn zwei Menschen unterschiedliche Sprache sprechen, ist eine Kommunikation schwierig bis unmöglich. Lernt man jedoch die Sprache des anderen, so kann man den anderen verstehen und sich auch selbst mitteilen.

Das Konzept der Sprachen der Liebe geht davon aus, dass Menschen auf fünf unterschiedlichen Wegen Liebe ausdrücken und empfangen:

1. Lob und Anerkennung.
Mit Worten der Anerkennung zeigt diese Gruppe ihren Respekt und ihre Liebe. Und im Gegensatz fühlen sich diese Personen auch sehr geliebt, wenn sie anerkennende Worte von ihren Lieben bekommen. Ein „Ich liebe dich“ oder „Du bist mir wichtig.“ lässt ihr Herz höher schlagen.

2. Zweisamkeit
Menschen dieser Sprache fühlen sich geliebt und respektiert und zeigen ihre Liebe, indem sie Zeit mit ihren geliebten Menschen verbringen. Ein gemeinsames Abendessen oder ein Ausflug sind hier gute Beispiele.

3. Geschenke
Kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten werden genutzt um Wertschätzung zu vermitteln oder zu erleben. Dabei spielt der materielle Wert keine Rolle, sondern die Tatsache, dass sich Gedanken gemacht wurde.

4. Hilfsbereitschaft
Auch hier geht es nicht um die Größe der Leistung. Hilfeleistungen können scheinbar unwichtige Dienstleistungen sein, wie Hilfe z.B.  im Haushalt.

5. Zärtlichkeiten
Berührungen sind sind hier das Mittel der Wahl, um Liebe und Respekt auszudrücken. Die Hand des anderen Halten, ein Kuss oder auch die freundschaftliche Umarmung eines Freundes drücken Liebe und Respekt aus und gleichzeitig wird in dieser Sprache auch Liebe empfangen.

Sobald man dieses Konzept verinnerlicht hat und versteht dass jeder Mensch auf eine andere Art und Weise Liebe gibt und empfängt, fängt man an Freundschaften, familiäre und romantische Beziehungen in einem anderen Licht zu sehen. Man muss lediglich entdecken was der andere braucht, um sich geliebt und respektiert zu fühlen und es ihm/ihr in seiner/ihrer Sprache zu zeigen! Welcher Typ sind Sie? Hier zum kostenlosen Test!

Das könnte Sie auch interessieren:

Alles vergeben und vergessen? Jeder von uns durchlebt schwere Zeiten. Jeder von uns wird einmal von einem anderen Menschen verletzt und gekränkt. Für manch einen ist es einfach, di...
Negative Gefühle gehören zum Leben dazu Kein Mensch auf dieser Erde lebt in einem ständigen Hoch der Emotionen. Wir alle erleben negative Gefühle. Es gibt nur eine Art von Mensch, der schmer...
Dünger für die Seele Es ist ganz normal, dass man sich manchmal niedergeschlagen fühlt. Unser Leben ist beschleunigter als je zuvor, es verändert sich ständig, ist manchma...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.