Eine Person loslassen lernen

Wenn es eine Sache gibt, die wir alle gemeinsam haben, dann ist es der Wunsch glücklich zu sein und nicht verletzt zu werden. Einmal eine glückliche Beziehung eingegangen, tendieren jedoch viele Menschen dazu ihr Glück in einer exzessiven Art und Weise an den Partner zu heften. Die Person loslassen ist so schwer. Als kreise sich alles nur um diese eine Person. Es entsteht eine Abhängigkeit gegenüber dem anderen und die Idee den anderen zu verlieren und allein zu sein produziert Eifersucht und Angst.

Loslassen bedeutet nicht fallen lassen

Mit jemandem in einer Beziehung zu sein, bedeutet nicht, dass man den den anderen besitzt. Die Vorstellung, dass der Partner mein ist und für mein Glück zuständig ist, ist eine allgemeine Fehlvorstellung. Sie selbst müssen Selbstfürsorge betreiben. Es setzt den Partner unter Druck und es kann passieren, dass man das Gegenteil von einer glücklichen Beziehung kreiert. Loslassen, frei sein lassen und dennoch nicht fallen lassen.

Wie lasse ich eine Person los
Aber wie kann man diese Fehlvorstellung korrigieren? Wie kann man den anderen loslassen und sich selbst seien lassen ohne zu anhänglich zu sein? Die Korrektur dieser Fehlvorstellung ist nicht durch eine einmalige Entscheidung möglich. Vielmehr ist es ein Engagement, dass man jeden Tag auf’s Neue eingehen muss. Aber wie fängt man an?

Übungen, die das loslassen einfacher machen

Es ist schwer einen geliebten Menschen loszulassen und frei sein zu lassen, v.a. wenn dieser Mensch ein zentrales Element im eigenen Leben ist. Damit besteht die Gefahr, dass man sich einen großen Teil der eigenen Lebensfreude nimmt und mit der eigenen Zeit nichts mehr anzufangen weiß. Loslassen benötigt also Vorbereitung. Es kommt darauf an, neue Denk- und Verhaltensweisen in den Alltag zu integrieren.

  • Seien Sie Ihr bester Freund
    • Definieren Sie nicht über eine andere Person. Glauben Sie daran, dass Sie selbst wertvoll sind – ob es Ihnen andere Menschen sagen oder nicht. Auf diese Art gehen Sie auf die Menschen ein und nicht auf das Gefühl, das sie Ihnen über dich selbst geben.
  • Selbstliebe bedeutet mit sich allein sein zu können
    • Verbringen Sie Zeit mit sich selbst und lernen Sie es zu genießen allein zu sein. Wenn Sie lernen auch allein glücklich zu sein, was kann Ihnen dann passieren, wenn Sie es eines Tages wirklich sind? Dadurch lernen Sie auch weniger kritisch mit sich selbst zu sein.
  • Interagieren Sie mit vielen Menschen
    • Wenn wir uns selbst auf nur ein oder zwei Beziehungen beschränken, können diese unersetzbar in unserem Leben erscheinen. Jeder von uns braucht andere Menschen und es gibt Milliarden davon auf unserem Planeten. Seien Sie offen gegenüber neuen Menschen in Ihrem Leben.
  • Seien Sie realistisch
    • “Wenn er mich verlässt, werde ich ganz allein und elend sein.” Gedanken wie dieser sind Ihre Überzeugung, aber keine auf Fakten gestützte Tatsache, auch wenn sie sich so anfühlen. Der einzige Weg realistischer darüber zu denken ist die Überzeugung, dass Sie stark genug sind und weiter machen können, auch wenn sich die Dinge ändern. Auf diese Weise können Sie Verlust als Chance zum Wachstum nehmen.
  • Lassen Sie den anderen frei sein
    • Sie sind nicht die bessere Hälfte einer anderen Person. Die andere Person ist nicht Ihre bessere Hälfte. Sie sind eine ganze Person. Sie können jemanden nahe an Ihr Herz lassen ohne eine andere Hälfte zu werden.

An diesen Gefühlen und Überzeugungen zu arbeiten ist nicht einfach und erfordert mentale Arbeit. Es kann ermüdend sein von Zeit zu Zeit und dennoch ist es die Mühe wert und es wird leichter sein gute und gesunde Beziehungen ohne Eifersucht, Angst und Abhängigkeit einzugehen.

Ich stelle mich vor

Psychologische Onlineberatung Psychotherapie

Mein Name ist Carolin Müller, ich bin Diplom-Psychologin, Buddhistische Therapeutin und Onlinepsychologin. Mit meinen Klienten spreche ich via VideoAnruf über Depressionen, Sorgen, Ängste und Selbstwertzweifel.

Hier erfahren Sie mehr!

Bewertungen

Sehr empfehlenswert für sehr gute Erfolge !!!!!!!
Jutta N.
Frau Müller geht auf sehr sympathische und professionelle Weise auf die vorhandene Problematik ein. Sie hat mir schon nach wenigen Sitzungen geholfen meine Ängste besser zu verstehen.
Lukas G.
Ihr offenes und urteilsfreies Ohr hat mir geholfen diese schwere Zeit in meinem Leben zu bewältigen. Ich bin wieder glücklich, achtsam und liebevoll mit mir selbst.
Ines D.

MEINE WERTE

Gemeinsam arbeiten wir für an Sie einem Weg, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und Ihre Ziele in einem für Sie angenehmen Tempo ansteuert. Dabei werden Sie viele neue Dinge über sich und Ihre Persönlichkeit erfahren.
In unseren gemeinsamen Sitzungen arbeite ich hauptsächlich mit Methoden der Verhaltenstherapie und der Lösungsorientierten Kurzzeitberatung. Ich bin Achtsamkeitstrainerin und arbeite mit Methoden der buddhistischen Psychotherapie.
Ich habe mich auf die Beratung bei Depressivität, Ängsten, Beziehungskonflikten, Stress und ständiger Anspannung spezialisiert. Damit in Zusammenhang stehen auch häufig Probleme der Selbstfindung oder des niedrigen Selbstwertgefühls.

Kategorien

By | 2018-04-15T06:14:00+00:00 Oktober 9th, 2015|Praktische Übungen|0 Comments

Leave A Comment

Cookie Einstellungen

Bitte Auswahl treffen. Mehr Informationen bzgl. Ihrer Auswahl indem Sie auf Hilfe klicken.

Zum Fortfahren bitte Auswahl treffen

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.

  • Alle Cookies zulassen.:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking und Analyse Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen.:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen.:
    Keine Cookies außer den aus technischen Gründen notwendigen.

Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück